BVDW-Summit: Datensouveränität – Erfolgreiche Datenstrategien im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Politik

Der BVDW-Summit: Datensouveränität – Erfolgreiche Datenstrategien im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Politik wird nach dem Digitalgipfel 2017 und rechtzeitig vor der anstehenden Bundestagswahl eine Gesprächs- und Diskussionsplattform vor allem mit Blick auf die künftigen Digitalstrategien bieten. Dabei werden Vertreter aus Wirtschaft und Politik die für eine funktionierende Datenökonomie grundlegenden Prinzipien definieren und diskutieren.

BVDW-Summit: Datensouveränität

Die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft erfordert nicht nur rechtliche sondern auch grundlegende gesellschaftliche Debatten über dem Umgang mit Daten. Über die zwingend zu gewährleistende Datenverfügbarkeit hinaus wird es für eine integere und sichere Datenökonomie in Zukunft essentiell sein, die Methoden und Bedingungen des Umgangs mit Daten sicher zu definieren. Im Fokus der Diskussion um Datensouveränität des Nutzers stehen vor allem die Themen Datenschutz, Daten- und IT-Sicherheit sowie Dateneigentum. Im Zeitalter von IOT und Smart Data geht es aber auch um die Bewertung von Datenverarbeitungsprozessen zwischen Maschinen. Wo liegen Chancen, wo die Grenzen?

Der BVDW-Summit verfolgt ein interaktives Konzept und bietet allen Teilnehmern über ein Online-Tool (Mentimeter) die Möglichkeit, sich in Echtzeit mit Bewertungen/Anmerkungen an den stattfindenden Vorträgen und Diskussionen zu beteiligen.

Besuchen Sie uns auf dem BVDW-Summit: Datensouveränität – Erfolgreiche Datenstrategien im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Politik und diskutieren Sie gemeinsam mit Digital-Experten!